Mittwoch, 19. November 2014

Probe nähen ...

... wollte ich schon immer mal, wusste aber gar nicht, wie man Probenäherin wird.

Kürzlich las ich dann durch Zufall den Aufruf von Sabine, (blog.binenstich.de), dass sie Probenäherinnen für Ihren Pinguin Pelli sucht.
Ohne lange zu überlegen, habe ich mich per Mail beworben und auch noch am selben Abend eine positive Antwort bekommen. Danke dir! ;-)

Leider habe ich nur einen Vogel geschafft, denn der Alltag hielt wieder einige Überraschungen bereit. Aber es hat total viel Spaß gemacht und mit dem tollen E-Book von Susanne, war es gar nicht schwer. Mein Pinguin heißt aber nicht Pelli, sondern Maurice und lebt im Dschungel. Na, wer hat ihn wieder erkannt?



Das E-Book für Pelli und noch ganz andere tolle Sachen gibt es hier in Sabines Shop:

Und noch mehr Pinguine kann man hier bei einer anderen Bine beobachten.




Dienstag, 30. September 2014

Ich schrei vor Glück ...

... aber nicht wegen irgendwelcher Schuhe, sondern weil ich dieses Paket bekommen habe:



Danke Steffi, von aprilkind, dass ich für dieses tolle Projekt ausgewählt wurde
und danke an alle, die mich mit einem Herzchen belohnt haben! Ihr seid der Hammer!

Samstag, 30. August 2014

Querdenker?


Also, dass kann ich, glaube ich, ganz gut: Anderen eine Freude machen.
Den Ursprung dieser ganzen Aktion könnt ihr hier nachlesen.


Für mich stand dieses Projekt mal wieder unter dem Motto „Hinterher ist man immer schlauer“.
Es fing schon damit an, dass ich Stofffarben auswählen sollte, als ich noch gar nicht wusste, was ich denn überhaupt nähen will.
Okay, erste Idee – wieder verworfen – passt nicht! Und jetzt? Rund, rund, was ist rund??? … Sonne und Mond.
Super! ... ich nähe ein paar Zacken in die Rundung, steppe sie auf der einen Seite fest und wenn man es umstülpt, sieht man sie nicht mehr. Dann kommt der Mond zum Vorschein! Toll! So war der Plan.
So habe ich mir Stoffe in Orange/Gelb, Blau, Lila ausgesucht.
Ich zeige jetzt kein Bild von meinem Versuch. Ich verrate nur eins, es hat nicht geklappt!
Ich habe wohl in letzter Zeit zu viele Monster genäht!? Denn die Rundung ist eher ein lila/blaues Maul mit gelben Zähnen, statt Sonnenstrahlen.
Schade! Und jetzt?
Was habe ich denn noch so in meiner Kiste? Was kann man aus diesen Formen denn noch „erfinden“? Ein Tunnel und eine Eisenbahn kommen mir in den Sinn.

So langsam reift eine Idee in meinem Kopf. Was daraus geworden ist, könnt ihr hier sehen.




Ich habe die Wellenform aus der Anleitung etwas verlängert, damit die Eisenbahn genau in den Tunnel fährt. Die Eisenbahn muss spiegelverkehrt sein und auf der Rückseite genau auf der gleichen Höhe liegen, damit sie auch wieder aus dem Tunnel heraus fährt. Mit etwas Tüffteln und Schnippeln bekommt man das ganz gut hin.
Mein Stoff ist von GRAZIELA.

aprilkinds Motto „Ein bisschen Zeit für meine Lieben“ passt eigentlich nicht so wirklich zu mir. Bei mir ist es eher genau anders herum. Ich müsste mir viel mehr Zeit für mich nehmen. 
Bedingt durch meine Mitarbeit im Verein „Strahleaugen e.V.“ handarbeite (nähe und sticke) ich sehr viel für andere und ganz selten für mich.
So habe ich mich dann noch mal ein bisschen an dem Hauptthema des Kreativ-Wettbewerbs vorbei gemogelt und ein Kissen nur für mich genäht.




Zum Nacharbeiten:
Zuerst die Kreisform nach der Anleitung nähen. Dann die quadratische Grundform zuschneiden.
Den Stern in der passenden Größe ausdrucken und ausschneiden. Ein Stück Frottee (z.B. ein schwedisches Handtuch) mit Vliesofix bebügeln, den Stern aufzeichnen (hierbei auf die Strichrichtung des Frottees achten) und ausschneiden. Die Trägerfolie des Stern gaaaaanz vorsichtig ablösen, darauf achten, dass man keine Fäden zieht. Jetzt die Grundform auf das Bügelbrett legen und den Kreis rundherum bündig auflegen. Den Stern mittig platzieren und mit dem Bügeleisen etwas fixieren. Nun die Grundform wenden und von der Rückseite den Stern komplett fest bügeln. Je nachdem, wie stabil der Stoff der quadratischen Grundform ist, diesen evtl. noch mit einem dünnen Vlies (ich nehme gerne Freudenberger H 630) verstärken. Danach den Stern mit einem kontrastfarbigen Nähgarn einige Millimeter vom Rand absteppen. Gerne mehrmals hin und her nähen und am Ende auch leicht über den Rand hinausnähen. Wer es lieber ordentlich mag, kann auch exakt arbeiten.
Nun noch einen schönen Stoff für die alternative Grundform aussuchen. Ich habe Michael Millers "Disco-Dots"-Stoff verwendet, denn er passt optimal zu dem knallig blauen aprilkind uni (türkis).


Sonntag, 24. August 2014

Eine Schultüte nähen ...

... wollte ich schon immer mal. Nun habe ich auch endlich ein "Opfer" gefunden.
Es ist zwar nicht die coole Monster-Version von Fröllein Ü geworden. Aber das kann ja noch werden.
Rosa und mit Pferden ... naja. Als "Ich-hab-gar-kein-Mädchen-und-mag-auch-kein-Rosa"-Mutter kann man sowas mal machen, ohne ernsthaften Schaden zu nehmen. Allerdings ist es da mit der Grundausstattung nicht so weit her. Rosa Zackenlitze, Bommelborte usw. muss alles herbei geschafft werden. Gar nicht so einfach, hier in der Provinz. Aber ich wurde fündig und die Mutter vom Mädchen ist begeistert. Na also!




Und das Monster der Woche sieht so aus:





Samstag, 23. August 2014

Man braucht mich!

aprilkind hatte kürzlich einen Aufruf gestartet.
Und ich habe mich beworben. Wieso mache ich sowas nur? Weil es so schön aufregend ist wahrscheinlich!

Yes! Ich wurde auserwählt. Eine von 15, unter mehr als 150 Kreativen ... ich bin ein bisschen stolz! Worum es geht und was daraus geworden ist, erfahrt ihr demnächst an dieser Stelle.

Dienstag, 19. August 2014

Monster in Holland gesichtet!

Das letzte Monster blieb nicht lange alleine. Am Abend schon stand die kleine Schwester vor der Tür: "Meikeeeeeeee, ....... und es wäre toll, wenn ich es am Montag mit in den Urlaub nehmen könnte!" Das war am Freitag.

Am Dienstag erreichte mich diese Foto: 



Den Monstern gefällt's in Holland. 

Somit habe ich noch 4 Stück in der Warteschleife. *puuhh*

Donnerstag, 24. Juli 2014

Von wegen komplett ...

..., wie mir heute bewusst wurde. 
Noch lange nicht komplett, denn schließlich haben noch nicht alle Kinder der Klasse ein Monster bestellt. Und kleine Schwestern malen auch schon eifrig, wie ich gehört habe ... ;-)

Na dann, warten wir mal, was da noch kommt.

Das Monster des heutigen Tages sieht so aus:



Mittwoch, 23. Juli 2014

Die Bande ist komplett!





Monster Nr. 3 ganz rechts.


"Oder so ähnlich" - die Freiheit habe ich mir genommen, wie man am Monster Nr. 4 ganz links sehen kann.

Dieses kleine, unten links, leicht körperbehinderte Exemplar habe ich ganz vergessen.
Ein Wende-Monster mit Rakete auf dem Kopf ...





Montag, 14. Juli 2014

Mehr Monster ...

... sind fertig.

Bestellung:


geplante Auslieferung: 25. Juli 2014, letzter Schultag


Donnerstag, 10. Juli 2014

Beautiful Monstazzzz

Im Englischunterricht der 3. Klasse waren Monster ein ganz großes Thema.


Eine Aufgabe lautete:
Denke dir ein eigenes Monster aus und beschreibe es und male es auf.
Mein Sohn hatte sich folgendes "Vieh" ausgedacht:

My monster has got six orange arms and three black legs.
My monster has got one blue ear, four green eyes and two red teeth.

Die Zeichnung dazu liegt leider gerade unter dem Tisch in der Klasse und kann deshalb hier nicht veröffentlicht werden.

Aber ich wäre nicht ich, wenn mir dazu nicht eine Idee gekommen wäre. Zum bevorstehenden Englischtest wurde ein Glücksbringer genäht, der so aussieht: 


So ganz viel Glück hat es jetzt nicht gebracht, aber der gute Wille zählt!

Doch hier ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende!
Eine befreundete Mutter erzählte mir dann, wie ihr Sohn ihr von dem Monster vorgeschwärmt hatte. Und plötzlich saß ich wieder an der Nähmaschine ...
"Die Bestellung" lautete wie folgt:



Daraus wurde dieses Exemplar geboren:


Und dann nahm das Unheil seinen Lauf ... Eine Bestellung nach der anderen flatterte hier ins Haus.
Liebe Leute, habt noch etwas Geduld. Ich habe auch noch andere Hobbies ...

Der Ursprung des Monster-Hypes in unserem Haus wurde durch das wunderbare "Wende"-Monster von aprilkind begründet.


Dienstag, 8. Juli 2014

Ein besonderer Spaß, ...

... den die Beschenkte längst nicht so lustig fand, wie ich selbst, da sie bisher den Voodoo-Zauber gar nicht kannte! Tja, manchmal geht auch ein Geschenk in die Hose ... oder in die Kutte ... je nachdem.


Idee, Recherche, Umsetzung: alles ich!

Sonntag, 6. Juli 2014

Kissen, ...

... sind ja mein Lieblingsgeschenk. Die bekommt jeder, ob er/sie will oder nicht.

Im letzten Jahr haben wir einen ganz besonderen Robin kennen gelernt. Der kleine Schalke-Fan leidet an einer, für Kinder, seltenen Krankheit und darum hat er dieses Trostkissen XL im Format 50 x 50 cm bekommen. Manchmal kann das Kissen gar nicht groß genug sein!



Noch ein Schalke-Kissen für Jamie zum 9. Geburtstag im März:



Jason hat ein Piraten-Kissen bekommen. In der Rückseite befindet sich eine Tasche für einen Lautsprecher, den man an den MP3-Player oder das Smartphone anschließen kann. Eine gute Idee, wenn man Musik hören will, ohne seine Bettnachbarn zu stören. 




Aus einem alten Lieblings-T-Shirt meines Sohnes habe ich ihm ein Kissen für die Schule genäht. Sein kleiner Po findet den Stuhl eindeutig zu hart ...



Ein Kissen für das 4-tägige Indianer-Lager, das dann doch (wegen akutem Heimweh) nur zwei Tage dauerte:



Und für die liebe Birgit, ein Kissen mit Herzen von Unisono "Heart Patches".
Eine tolle Vorlage! Wir haben in Gemeinschaftsarbeit gestickt, ich habe genäht.




Ein Spruchkissen nach einer Idee von der lieben Sabine, hat unsere Nachbarin zur Konfirmation von mir bekommen.



Und hier noch zwei Kissen für den Verein Strahleaugen e.V.


Für die Eltern des kleinen Lukas: das Motiv seines Grabsteins.
Stickvorlage: eigene Umsetzung, wird nicht verliehen!

Für Dino-Fan Joel

Rückseite mit Reißverschluss. Erster Versuch ... *schwitz*

Mittwoch, 2. Juli 2014

Meine Version von ...

... Schwarz, dem Kosmetikkoffer von der Farbenmix-CD Taschenspieler I:




... und Herz, dem Schlampermäppchen von der Farbenmix-CD Taschenspieler I.
Mit den passenden Stiften ein kleines Geschenk zur Kommunion:



Dienstag, 1. Juli 2014

Oh doch, ...

... ich habe im letzten Jahr auch was gewerkelt.
Warum ich nicht zwischen durch mal gebloggt habe, weiß ich jetzt auch nicht mehr.
Keine Lust, keine Zeit, keine Verbindung, keine Technik, ... von jedem etwas.
Ich werde jetzt einfach mal ein paar Bilder meiner Halbjahres-Produktion zeigen und hoffen, dass es für den Rest des Jahres besser aussieht. Aber ich gebe es offen zu Zeitmanagement ist nicht meine Stärke. ;-)